LUDWIG W. MÜLLER, KARL GSCHAIDER UND MIKA BLAUENSTEINER,
alle drei aus Wien, teilen sich die Bühne an diesem Abend.

Ein Paar Wiener für München

Das ist Kabarett ganz auf die österreichische Art:
sprachverliebt, satirisch, schräg. Seit nunmehr 12 Jahren lebt, schreibt und spielt Ludwig W. Müller in München, als gefeierter Kabarettist, Schüttelreimer und Meister des
skurrilen Wortspiels. Das Einzige, was dem charmanten Wahlmünchner und wiederholten Kaktusmitwirkenden zum perfekten Arbeitsklima fehlt, ist das echte Wiener Kaffeehaus. Dort, wo der Grant des Obers zur beruflichen Qualifikation gehört und der Gast mit Zeitung, Zigaretterl
(immer noch!) und in Thrombosesocken geduldigst ausharrt, bis seine Melange serviert wird. In Ermangelung dieser einzigartigen Wiener Institution stellt Ludwig Müller sein Kaffeehaus nunmehr auf die Bühne der Pasinger Fabrik. Den Ober gibt der kaktus-prämierte Steirer Karl Gschaider (Preisträger 2000) als grantelnder, philosophischer „Herr Ferdinand“. Als erfrischend neues Gesicht der Wiener Kabarettszene versprüht Dame Mika Blauensteiner ihren feinherben Wiener Charme. Und beweist, dass man auch so manche „urböse“ Pointe stilsicher servieren kann, wenn man
den richtigen „Schmäh“ heraußen hat.
Nehmen Sie Platz im Café Kaktus und genießen Sie Gschichtln und Pointen im Dreivierteltakt!